stressfreie Produktentwicklung

Nachhaltige Projektentwicklung

Oftmals werden Projekte wie die Entwicklung einer neuen Homepage oder eines digitalen Produktmanagements unter Zeit- und Budget-Druck angepackt. Und zwar dann, wenn der Vergleich mit den Wettbewerbern zu der Erkenntnis führt, dass man etwas anders und zeitgemäßer machen muss, um am Markt mithalten zu können. Agenturen bekommen darauf hin häufig das bereits vorhandene Material zur Verfügung gestellt und können so nur „alten Wein in neuen Schläuchen“ verkaufen. Doch wie sieht eine bessere, nachhaltigere Projektentwicklung aus?


Ein guter Ansatz ist es, nicht von außen, sondern von innen, aus dem Unternehmen heraus, zu entwickeln.

Leistungen, die aus dem Unternehmen heraus entwickelt werden, besitzen einen höheren Wert als die eines externen Dienstleisters. Deshalb ist es optimal, ein Team aus Mitarbeitern des Unternehmens und einem oder mehreren unterstützenden Dienstleistern zu bilden. Die Agentur versteht sich dabei als Wegbegleiter, Trainer und Feuerwehr, falls einmal Engpassstellen entstehen sollten. Das Team definiert zu lösende Aufgaben und legt einen Projektplan fest. Es achtet auf Ganzheitlichkeit und bindet Produktentwicklung und Monitoring ein. Es berücksichtigt das Feedback aller beteiligten Parteien und definiert damit verbundene Verbesserungszyklen.

Die Umsetzung beginnt mit dem anspruchsvollsten Teil: Es werden neue Techniken erlernt, Inhalte erarbeitet und Lösungsmöglichkeiten entwickelt. Damit sind auch Rückschläge verbunden.

Eigentlich ist dies ein inspirierender Projektabschnitt, in dem das Team zusammen wachsen kann und sich die Beteiligten über die „kleinen“ Erfolgsschritte freuen können. Doch genau in dieser Phase sind die meisten Projekte in einem sehr verwundbaren Stadium. Das gemischte Team aus Mitarbeitern des Unternehmens und externen Beratern kann die Ziele nicht so schnell erfüllen, wie eine ausschließlich auf die Problemstellung geschulte Agentur. Hier sollte die Geschäftsführung verstanden haben, dass etwas Neues geschaffen wird: neue Inhalte, neue und nachhaltige Lösungswege und auf aktuellem Stand geschulte Mitarbeiter. Ebenso wichtig: Im Unternehmen entsteht das Bewusstsein dafür, dass eine Weiterentwicklung stattfindet, was sich auf alle Unternehmensbereiche positiv auswirken wird. 

Menschen wünschen sich Änderungen zum Besseren, gleichzeitig mögen sie jedoch keine Änderungen in ihren Arbeitsweisen. Genau dieses Paradox gilt es zu lösen.

Neuerungen/Veränderungen werden generell skeptisch betrachtet und nur sehr abwartend angenommen. Ein Schüler, dem in jungen Jahren umfangreiches Wissen vermittelt wird und der damit einem täglichen Lernzuwachs ausgesetzt ist, hat weniger Probleme mit neuen Lösungswegen, als ein gestandener Entscheider, der zu recht stolz auf seine Leistungen ist. Das gilt es immer zu bedenken und hier ist auch ein besonders respektvoller Umgang notwendig.

Die größte Gefahr ist, dass neue Lösungswege aus alten Mustern heraus betrachtet werden. Die Agentur muss liefern und die Mitarbeiter müssen 'bespaßt' werden.

Dieser wenig hilfreichen Sichtweise kann nur die bewusste Wahrnehmung der Einbindung, Förderung und Weiterbildung der eigenen Mitarbeiter entgegenwirken. Regelmäßig stattfindende „runde Tische“ sind unabdingbar. Viele Organisationsmodelle wie z. B. Scrum bieten dafür Vorgehensweisen an. Wichtig ist jedoch, dass die Kommunikation gelebt wird und keine Entschlüsse getroffen werden, ohne den tatsächlichen Projektstand zu berücksichtigen und die Beteiligten zu befragen.

Das größte Hindernis, um Veränderungen herbeizuführen, ist die fehlende Akzeptanz im Unternehmen. Eine ablehnende Haltung führt eher zum Scheitern als zum Erfolg.

Deshalb gilt es, den Wert von Wissenszuwachs und Erneuerung im Unternehmen herauszustreichen. Wenn ein Projekt einen längeren Zeitraum in Anspruch nimmt, so wird in dieser Zeit gelernt und entwickelt, es entstehen neue Werkzeuge zur Problemlösung. So werden Mitarbeiter zu Markenbotschaftern, die jederzeit mit ihren eigenen Worten die Leistungen Ihres Unternehmens darstellen können. In einem Zeitalter in dem authentisches Geschichten erzählen (Storytelling), allgemein gültige Marketing Floskel ersetzt hat, eine wichtige Eigenschaft. Das alles sind bleibende Werte für die Unternehmen.